• Tom

Wie man aus Fehlern lernt - DAS FEHLERBUCH

Schreibe deine Fehler auf und du wirst sie kein zweites Mal machen!

Es war ein Tag nach meinem Geburtstag im November 2004 als ich auf meinen ersten Mentor traf. Ich kann mich noch gut daran erinnern. Es war bitter kalt als ich vor den Toren eines großen Automobilherstellers stand.

Ich hatte gerade mein Studium abgeschlossen und war bereit mich dem Ernst des Lebens zu stellen. Doch es sollte sich schon bald herausstellen dass ich neben meinem ersten Job auch meinen ersten Mentor gefunden hatte.


Herr Balder holte mich am Eingang ab. Er war einfach gekleidet und überaus freundlich.

Nach einer kurzen Einarbeitungsphase übergab er mir gleich wichtige Aufgaben.

Mit diesen Aufgaben übergab er mir aber auch gleich die ganzen Probleme welche förmlich auf mich gewartet hatten.


Wie es auch nicht anders zu erwarten war, machte ich Fehler. Nicht nur einen........

Nach ein paar Wochen stieg der Frust und ich suchte das Gespräch mit Herrn Balder.

Er hörte sich alles in Ruhe an und fragte mich ob Fehler schlecht seien. "Natürlich sind Fehler schlecht" antwortete ich, ich wollte ja alles richtig machen und einen guten Eindruck hinterlassen.


Er gab mir dann eine wichtige Lektion welche ich bis heute befolge:

> Er sagte: Fehler sind erst einmal nicht schlimm. Jeder macht Fehler und erst recht wenn er neu ist und noch nicht weiß wie der Hase läuft". Du musst Fehler machen um zu verstehen wie hier alles funktioniert. Wenn du keine Fehler machen würdest dann bist du nicht bereit zu lernen. Du musst deine Fehler machen aber du musst auch daraus lernen. <


Herr Balder gab mir den Tipp ein Fehlerbuch zu führen. Darin sollte ich alle Fehler notieren welche mir im Beruf oder auch Privat passieren.

Das tue ich bis heute und kann euch sagen dass ich bereits im 3. Buch angekommen bin.


Wie genau funktioniert ein Fehlerbuch?

Indem du deine Fehler aufschreibst kannst du erst richtig verstehen was eigentlich schief gelaufen ist und warum. Du wirst durch den Schreibprozess praktisch dazu gezwungen über den Vorfall intensiv nachzudenken. Mir ist es schon oft passiert dass ich im ersten Moment nicht verstanden hatte was genau ich falsch gemacht hatte. Als ich dann anfing alles zu notieren wurde es mir auf einmal klar.


Was genau sind Fehler - was trägst du ein?

Fehler ist ein großer Begriff. Es kann sich dabei um einen Fehler handeln wo du z.B. ein Computerprogramm falsch bedient hast. Es kann ein Formular sein das du ständig falsch ausfüllst. Es können schlechte Angewohnheiten sein wie zu spät kommen, wichtige Termine aufschieben usw..

Es kann aber auch eine Situation sein, in der du falsch reagiert hast oder etwas falsches gesagt hast. Ich bin z.B. in einer Firma regelmäßig mit einem Kollegen aneinander gerasselt. Bis ich dann durch mein Fehlerbuch herausgefunden habe, dass ich diese Person ständig beim Reden unterbrochen hatte weil er so langsam erzählte und ewig brauchte um zum Punkt zu kommen.

Ein Fehler kann aber auch ein falsches Kommentar zu deiner Frau/Mann sein. Wenn du weißt welche Aussagen deinen Partner verärgern kannst du dir viel Zeit und Ärger sparen indem du es anders formulierst oder einfach die Klappe hältst :-)


Buch Format

Ich benutze ein Notizbuch im A5 Format weil die Größe einfach praktisch ist. Mann kann es überall mit hinnehmen ohne das es stört. Ich habe schon karierte und linierte Seiten dafür ausprobiert, bevorzuge aber kariert da ich darauf besser Skizzen machen kann.

Benutze einfach ein Buch mit dem du dich wohl fühlst.


Fehler notieren

Ich habe immer ein gleiches Schema wie ich mir Fehler notiere.

Als erstes notiere ich mir das genaue Datum und eine kurze Beschreibung des Fehlers in Stichpunkten.

Ich notiere mir auch welche Personen dabei beteiligt waren. Das hilft mir später, wenn ich durch mein Buch blättere um bestimmte Fehler oder Situationen schneller zu finden.

Dann kommt die Fehlerbeschreibung, bei der du wirklich die Situation reflektierst und versuchst dich an alle Einzelheiten zu erinnern.

Dazu stelle ich mir folgende Fragen:

  • Wie habe ich mich vor der Situation gefühlt? Gelassen, angespannt, gestresst, genervt, müde?

  • Wer hat was getan oder gesagt?

  • warum wurde es getan oder gesagt?

  • Wie fühle ich mich jetzt nach der Situation?

  • Besteht weiterer Klärungsbedarf?

  • Was lerne ich daraus?


Anwendung

Ich schreibe nicht jede Kleinigkeit auf. Ich notiere mir Erlebnisse welche mich belasten oder die ich häufiger nachdenken muss. Situationen wo ich wissend oder unwissend einen großen Fehler gemacht habe.

Der Trick dabei ist, sich mit der Situation intensiv auseinanderzusetzen und dazu viele Details aufzuschreiben. Dadurch versteht man erst richtig was falsch gelaufen ist und wie man es das nächste Mal besser machen kann.

Ich lese durch meine Fehlerbücher einmal im Monat. Ich nehme mir meistens einen ganzen Sonntag Nachmittag Zeit und blättere durch die Bücher. Oft bin ich erstaunt wie ich damals reagiert habe und was ich bis heute dazugelernt habe.


Tipp

Lege Dir einfach ein Buch auf deinen Schreibtisch und erinnere dich an diesen Blogpost das nächste Mal wenn du eine blöde Situation erlebt hast. Ich bin mir sicher dass du dann einen guten Anlass hast mit deinem persönlichen Fehlerbuch anzufangen.



  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon
0